Agile Softwareentwicklung

Während des Entwicklungsprozesses einer Software können sich schnell die Anforderungen eines Kunden an das gewünschte Produkt ändern. Um sowohl auf sich ändernde Anforderungen eingehen zu können, gleichzeitig aber auch den Änderungsaufwand, der durch diese Forderungen entsteht, so gering wie möglich zu halten, ist es sinnvoll, die Realisierung eines Projektes nach der agilen Softwareentwicklungsmethode durchzuführen.

Anders als bei der klassischen Vorgehensweise wird das neue System nicht im Voraus in allen Einzelheiten genau geplant und dann in einem einzigen Durchgang entwickelt. Vielmehr wechseln sich beim agilen Vorgehen kurze Planungs- und Entwicklungsphasen ab, da viele Anforderungen oft zu Projektbeginn noch nicht vollständig bekannt sind.

Die konkreten Verfahren während der Softwareentwicklung werden als agile Methoden bezeichnet. Die Zusammenfassung dieser Methoden bildet wiederum einen agilen Prozess. Die am verbreitetsten agilen Prozesse sind:

  • Adaptive Software Development (ASD)
  • Crystal
  • Extreme Programming (XP)
  • Feature Driven Development (FDD)
  • Kanban
  • Scrum
  • Agiles Testen
  • Behavior Driven Development (BDD)

Keine Kommentare


Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.